...seit 37 Jahren
Aktualisiert:26. August 2021  Webdesign und Copyright by © Narrenpack
UMARME DIE WAHRHEIT Komödie zwischen Denken und Sagen Autor und Inszenierung, Musik, Komposition und Einspielungen: Piero Bettschen DarstellerIn: Corinne Vorburger, Piero Bettschen Mitarbeit: Jeannine Brechbühl Bühnenbild/Kostüme: Das Ensemble
Ab Dezember 2021 Die genauen Spieldaten ab Herbst 2021 auf dieser Webseite
DIESE GESCHICHTEhandelt von etwas kleinem.So klein, dass die ganze Weltdarin Platz findet…
Um das Kleine zum Blühen zu bringen, bedarf es der Hingabe, und der Menschen die daran glauben, dass sich etwas immer auch zum Guten wenden kann…
Das ist Monsieur…
Die Frau hat Stil und Anstand, ist erfolgreich in Beruf und Leben. Sie spricht Deutsch ganz ohne Akzent, obwohl sie französicher Herkunft ist. Das passt! Sie lässt sich nie… und nichts anmerken. Ihr Beruf ist unheimlich, ihre Mission noch viel mehr…
Das ist Leila… Sassino Vesbucci die Fonte Papavero!Genannt auch „das Kieselsteinchen“.An der italienischen Küste bei Fonte Papavero, schwemmt das Meer einen bärtigen Russenin das Haus der schönen Annunziata.Bald schon erblickt Sassino das Licht der Welt…Wo er auftaucht,bleibt kein Stein mehr auf dem anderen! Warum ist das so?    Ich darf immer sagen was ich denke…und trotzdem schweige ich oft,weil es immer Gründe gibt,nicht zu sagen, was man denkt…     Aber wohin mit den ungesagten Gedanken? Wohin mit dem Schweigen,das mich nachts nicht schlafen lässt, weil das Schweigen in mir ohrenbetäubend schreit…       Das Ungesagte bleibt im Kopf   und das kann gefährlich werden… Was passiert mit uns,wenn wir nicht  ALLES  sagen dürfen,was wir denken Dort brennt ein warmes…                      ... teuflisches Licht..
als die Frau dem Zug entsteigt und in der Dunkelheit verschwindet… Als wäre sie mit Sturm und Flut verbunden, bewegt sie sich angstlos durch einen Park am See, an dessen Ende ein Bootshaus steht… Hinter dem Bootshaus, am anderen Ende des Parks ragt ein Hochhaus tief in den Himmel. Unheimlich und kalt scheint es, bis auf ein Fenster ganz oben.
Die Nacht ist  stürmisch…
unter einem Bistrotisch in Paris, alls die Hand eines Fremden irrtümlich auf ein falsches Knie rutscht… Jahre später, verlässt ein Zug Paris. Eine Frau schaut aus dem Fenster. Mehr nicht… In tiefer Nacht erreicht der Zug sein Ziel… Im Fadenkreuz zwischen London und Florenz, Moskau und der Küste von Fonte Papavero liegt …die Schweiz. Ein Land mittendrinn und doch weit weg von Allem. Alles klein dort und alles nur ein bisschen …und doch ist da etwas!
Alles beginnt… Noch ist es dunkel im Bootshaus…aber nicht mehr lange.Das ausgeklügelte Spiel kann beginnnen… Ein Gedanke bloss...nur eine kleine, bescheidene Idee,ein flüchtiges Gefühl…    Man müsstedie Hand schützend darüber halten,damit dieses Gefühl bleibtund für alle sichtbar wird…  Es könnte soviel auslösen…bei all jenendie sich nicht verstanden fühlen,  und soviel beitragenzu einem liebevolleren Zusammenleben… Die Idee ist einfach, günstig und keinerMoralvorstellungen verpflichtet.Sie müsste bloss sichtbar gemacht werden… Dabei…wäre alles so einfach…
… ist eine leidenschaftliche Komödie… aber auch ein fein gesponnenes Kriminalstück mit hochgefährlichem Hintergrund … ein lustiges Verwechslungsspiel… aber auch ein tragisches Spiegelbild unserer Zeit … eine farbige Liebesgeschichte… aber auch eine rabenschwarze Tragödie … ein eiskalt durchdachter Plan… aber auch ein liebevolles Alltagsmärchen mit Poesie, Bodenhaftung und viel Wärme…
Darf ich sagen was ich denke? Und wenn ja: Warum nicht?
Das neue Narrenpack AbenteurAb Dezember 2021 Umarme die Wahrheit Links Archiv Mitmachen Verschiedenes Pressebilder Über uns Kontakt
Mehr:
Betriebs-Privatevents
Vorschläge für:
Gratis Post/Mail-Info Geschenkgutscheine Ticketreservation
Onlineservice:
Spieldaten Aktuelle Produktion Home